Was bedeutet eigentlich „Managed Hosting“?

Bei der Auswahl einer passenden Hosting-Lösung stolpert man bei vielen Anbietern auf den Begriff Managed Hosting. Dieser Begriff wird vielfach genutzt und doch gibt es keine anerkannte Definition. Das führt dazu, das Anbieter unterschiedliche Produkte unter diesem Begriff vermarkten und der Kunde akribisch prüfen muss, in welchen Punkten sich die Produkte unterscheiden. Im Folgenden möchte ich Ihnen eine kurze Einführung geben.

Managed Hosting = Managed Server?

Die meisten assoziieren mit Managed Hosting einen (virtuellen) Server, der in irgendeiner Form vom Anbieter betreut und überwacht wird. Doch was beinhaltet dieses Management im Detail? Anhand der erheblichen Preisunterschiede der Anbieter stellt man ernüchtern fest, hier muss es Unterschiede geben. Bei den (großen) Anbietern ist mit „Managed“ im Regelfall ein Managed Server gemeint. Dabei handelt es sich um vorkonfigurierte Server, die mit den gängigen Diensten (Webserver, E-Mail, Datenbanken etc.) ausgestattet sind. Solche Managed Server kosten – wenn überhaupt – nur ein paar Euro mehr als das gleiche Produkt ohne Management.

Das „Management“ umfasst in dieser Kategorie in aller Regel nicht mehr als das Einspielen von Betriebssystem- und Sicherheitsupdates. Individuelle Konfigurationen, Monitoring, Optimierungen, Load-Balancing usw. können Sie bei einem solchen „Managed Produkt“ nicht erwarten. Sicher, die Da­seins­be­rech­ti­gung für ein solche Managed-Produkt ist vorhanden. Es ist gut geeignet für Anwender, denen ein normales Webhosting-Paket von der Flexibilität und der Performance nicht ausreicht.

Doch kann ich einen gut besuchten Online-Shop oder eine anspruchsvolle Webanwendung auf einem Server betreiben, der auf ein Minimum an Service-Leistungen beschränkt ist? Wer ist der richtige Ansprechpartner, wenn es Probleme mit meiner Applikation gibt, mit der ich einen Großteil meines Umsatzes erwirtschafte?

Managed Hosting nach unsem Verständnis

Wir verstehen unter dem Buzzword Managed Hosting weitaus mehr als nur das Einspielen von Sicherheitsupdates. Denn Kunden, die sich wissentlich für eine Managed Hosting Lösung entscheiden, haben vielschichtige und komplexe Anforderungen. Eine Aufzählung würde den Umfang dieses Beitrags sprengen, jedoch hat Managed Hosting nach unserem Verständnis eine zentrale und gemeinsame Aufgabe:

Den Kunden weitgehend von der Systempflege zu entkoppeln, damit er sich auf das Wesentliche konzentrieren kann – seinem Geschäft.

Aus diesem Verständnis heraus haben wir bei Campusspeicher unsere Managed Hosting Lösung entwickelt. Managed Hosting bei Campusspeicher bedeutet, dass wir Ihre Infrastruktur betreuen – und zwar proaktiv, rund um die Uhr, ohne Wenn und Aber. Denn keiner kennt Ihr Geschäfts besser als Sie. Sprechen Sie mit unseren Experten und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können.